Sächsischer Bücherkoffer


Wir präsentieren zehn ausgewählte Neuerscheinungen von Autor*innen und Übersetzer*innen in und aus Sachsen.

Der Sächsische Literaturrat empfiehlt zehn bemerkenswerte Neuerscheinungen von Schriftsteller*innen, Dichter*innen und Übersetzer*innen in und aus Sachsen. Regelmäßig finden Veranstaltungen statt, bei der die Titel vorgestellt werden und eine Autorin oder Übersetzerin aus ihrem Buch liest. 

 | Foto:

Hagar, die Schreckliche

Frauke Angel / Volker Fredrich | Kinderbuch

Auf dem Spielplatz gibt es ein neues Mädchen: Hagar. „Wie schrecklich!“, findet Frau Rosenkötter. Die sitzt gemeinsam mit den anderen Müttern den ganzen Tag im Sandkasten und backt Sandkuchen. Im Unterschied zu Hagar wissen ihre Kinder genau, was sie dürfen und was nicht. Vor allem nicht krümeln. Hagar kümmert sich darum überhaupt nicht und macht einfach, was den Müttern die Blässe ins Gesicht treibt…
Frauke Angel *1974 in NRW geboren - eine Ausbildung zur Schauspielerin in Kiel – spielt und arbeitet an Theatern, auch als Dramaturgin und Regieassistentin - schrieb zunächst als Ghostwriterin - veröffentlicht seit 2011 unter eigenem Namen Bücher - lebt mit ihrer Familie in DresdenVolker Fredrich *1966 in Mühldorf am Inn - studierte nach einer pädagogischen Ausbildung Illustration in Hamburg - arbeitet seit 1996 als freier Illustrator - lebt mit seiner Familie in Hamburg
Tulipan Verlag, München 2022
32 Seiten | ISBN: 978-3-86429-522-5
 | Foto:

Das gesamte hungrige Dunkel ringsum

Kerstin Becker | Lyrik

Gedichte, die aus dem Dunkel glühen und vom Vergehen, dem Seelenlaich, vom Leben zwischen den Systemen, von Gestrandeten erzählen, einem wir, das durch die Erinnerungen wildert, den Asseln auf der Spur und andern kleinen Wundern am Rand der ausgezehrten Äcker. Schmerzlich schön sind diese kunstvoll rhythmisierten Verse, die das Tragische, die Wunden nicht scheuen.
Kerstin Becker *1969 im sächsischen Moosheim - war Schriftsetzerin, Friedhofsgärtnerin, Erntehelferin und Kellnerin - wurde mit dem 2. Preis des Irseer Pegasus und dem 2. Preis des Münchner Lyrikpreises ausgezeichnet - lebt als freie Autorin und Lektorin in Dresden
Edition azur bei Voland & Quist, Berlin und Dresden 2022
72 Seiten | ISBN: 978-3-94237-555-9
 | Foto:

Taras Augen

Katharina Bendixen | Jugendbuch

Ein Augenblick, eine Katastrophe, eine Liebe: Tara und Alún fühlen sich zueinander hingezogen. Doch ein Streit bringt sie auseinander. Und ehe sie sich versöhnen können, katapultiert ein verheerender Chemieunfall sie in ein anderes Leben. Alún bleibt in der sicher entfernten Großstadt. Tara kehrt in das verseuchte Gebiet zurück. Werden die beiden wieder zueinander finden?
Katharina Bendixen *1981 in Leipzig - studierte Buchwissenschaft und Hispanistik - wurde u.a. mit dem Kranichsteiner Literaturförderpreis, dem Heinrich-Heine-Stipendium und der Stadtschreiberschaft in Dresden ausgezeichnet - lebt mit ihrer Familie in Leipzig
Mixtvision Verlag, München 2022
384 Seiten | ISBN: 978-3-95854-181-8
 | Foto:

Die Eistaucher

Kaśka Bryla | Roman

Iga, die Skaterin, die schöne Jess und der pummelige Ras sind Außenseiter*innen in ihrer Schulklasse, doch gemeinsam bilden sie eine verschworene Gruppe, die unzertrennlichen „Eistaucher“. Als die Jugendlichen eines Nachts Zeugen eines brutalen polizeilichen Übergriffs werden und diese Schandtat folgenlos bleibt, beschließen sie, das Recht selbst in die Hand zu nehmen.
Kaśka Bryla wuchs zwischen Wien und Warschau auf - studierte Volkswirtschaft und Literarisches Schreiben – ist Mitbegründerin der Literaturzeitschrift und des Autor*innennetzwerk „PS-Politisch Schreiben“ - 2020 erschien ihr Debütroman „Roter Affe“ - lebt und arbeitet am liebsten in kollektiven Zusammenhängen
Residenz Verlag Wien und Salzburg 2022
320 Seiten | ISBN: 978-3-70171-751-4
 | Foto:

Freudenberg

Carl-Christian Elze | Roman

Der 17-jährige Freudenberg spricht nur gezwungenermaßen mit seiner Umwelt, fühlt sich fremd in ihr. Er hat Sehnsüchte, Phantasien, Träume – doch ihm fehlen die Worte, um sich verständlich zu machen. Während eines Familienurlaubs an der polnischen Ostseeküste bietet sich unverhofft die Chance, sein fremdbestimmtes Leben hinter sich zu lassen.
Carl-Christian Elze *1974 in Berlin - wuchs in Leipzig auf - studierte zwei Jahre Medizin, danach Biologie, Germanistik und Literarisches Schreiben - veröffentlichte mehrere Gedichtbände - wurde u.a. mit dem Lyrikpreis München und dem Joachim-Ringelnatz-Nachwuchspreis - lebt mit seiner Familie in Leipzig
Edition azur bei Voland & Quist, Berlin und Dresden 2022
176 Seiten | ISBN: 978-3-94237-554-2
 | Foto:

Die Woche

Heike Geißler | Roman

„Politik, Europa, Gegenwart, Alltag, das kann einem ja nun keiner erzählen, dass das keine Auswirkungen hat“, ruft die Erzählerin ihrer Freundin Constanze zu. Zusammen sind sie die proletarischen Prinzessinnen – „Prinzessinnen, wie sie nicht in jedem Buche stehen. Aber wartet nur, wir schreiben uns in die Bücher hinein“. Zusammen wollen sie Widerstand leisten. Eine Revolte anzetteln.
Heike Geißler *1977 in Riesa - ist Autorin, Übersetzerin und Mitherausgeberin der Heftreihe „Lücken kann man lesen“ - zuletzt erschien der Reportage-Roman „Saisonarbeit“ - wurde mit zahlreichen Stipendien und Preisen ausgezeichnet - lebt in Leipzig
Suhrkamp Verlag, Berlin 2022
316 Seiten | ISBN: 978-3-518-43053-8
 | Foto:

Goethe in Karlsbad

Ralf Günther | Roman

Sommer 1816: Seit jeher faszinieren Goethe die mineralischen Thermalquellen von Karlsbad. So beschließt er, einige Tage dort zu verweilen. Bei einem Spaziergang entlang der dampfenden Tepla platzt er in den Suizidversuch eines jungen Liebespaares. Die Situation erinnert ihn an die erfolgreichste Erzählung seiner frühen Künstlerjahre: Die Leiden des jungen Werthers.
Ralf Günther *1967 in Köln - entwickelte als Buch- und Drehbuchautor Kinderserien fürs Fernsehen - schreibt historische Romane - dem Debüt „Der Leibarzt“ folgten unter anderem „Das Weihnachtsmarktwunder“ sowie „Als Bach nach Dresden kam“ - lebt in der Nähe von Dresden
Rowohlt Verlag, Hamburg 2022
176 Seiten | ISBN: 978-3-463-00004-6
 | Foto:

Aus unseren Feuern

Domenico Müllensiefen | Roman

Bevor Heiko, Thomas und Karsten vor Langeweile sterben, legen sie lieber Feuer. Sie träumen davon, mit einem Mädchen zu schlafen. Der eine soll den elterlichen Schlachthof übernehmen, der andere will nach Amerika auswandern. Der Dritte, Heiko, muss in dunklen Gängen Kabel verlegen und saufen lernen. Als er Jana trifft, verliebt er sich in sie. Doch Jana hütet ein Geheimnis, das er zu spät lüften kann.
Domenico Müllensiefen *1987 in Magdeburg - verbrachte Kindheit und Jugend auf einem Bauernhof in der Altmark - studierte nach einer Ausbildung bei der Telekom am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig
Kanon Verlag, Berlin 2022
336 Seiten | ISBN: 978-3-9856801-5-3
 | Foto:

Leuchtende Schafe

Ulrike Almut Sandig | Lyrik

Am Anfang war das Licht, oder doch die Lumières? Von der Erschaffung der Welt ist es in Ulrike Almut Sandigs neuem Gedichtband nur ein „Feuer, Erde, Wasser, Sprung“ zur Sinfonie der Berliner Großstadt. Dort gilt es, Position zu halten vor Lampedusa, Nein zu sagen zum Kühlschranklicht und zu Deutschland als befristetem Aufenthalt.
Ulrike Almut Sandig *1979 im sächsischen Großenhain - studierte Journalistik, Religionswissenschaften, Indologie und literarisches Schreiben - veröffentlichte Gedichte, Erzählungen, Musikalben, Hörspiele und 2020 den Roman „Monster wie wir“ - erhielt zahlreiche Preise und Stipendien - lebt mit ihrer Familie in Berlin
Verlag Schöffling & Co. Frankfurt am Main 2022
112 Seiten | ISBN: 978-3-89561-182-7
 | Foto:

Herumtreiberinnen

Bettina Wilpert | Roman

Manja ist 17 Jahre alt und lebt im Leipzig der 1980er Jahre. Ihre beste Freundin Maxie und sie schwänzen die Schule, brechen in Schrebergärten ein und treffen sich im Freibad oder auf dem Rummel mit Jungs, bis Manja im Zimmer des Vertragsarbeiters Manuel von der Volkspolizei erwischt wird und auf die Venerologische Station für Frauen mit Geschlechtskrankheiten kommt.
Bettina Wilpert *1989 bei Altötting - studierte Kulturwissenschaft, Anglistik und Literarisches Schreiben - erhielt 2018 für ihren Debütroman "nichts, was uns passiert" mehrere Preise - lebt als freie Schriftstellerin und Mutter in Leipzig
Verbrecher Verlag, Berlin 2022
265 Seiten | ISBN: 978-3-95732-513-6

Der Sächsische Bücherkoffer im Herbst 2021

  • Anna Haifisch: Residenz Fahrenbühl, spectorbooks
  • Martina Hefter: In die Wälder gehen, Holz für ein Bett klauen, kookbooks
  • Angelika Klüssendorf: Vierunddreißigster September, Piper Verlag
  • Daniela Krien: Der Brand, Diogenes Verlag
  • Grit Lemke: Die Kinder von Hoy, Suhrkamp Verlag
  • Thomas Podhostnik: Frame, Parasitenpresse
  • Lukas Rietzschel: Raumfahrer, dtv
  • Rebecca Maria Salentin: Klub Drushba, Verlag Voland & Quist
  • John Sauter: Zone, Edition azur
  • Hans Christian Schmidt / Andreas Német: Liebe machen, Klett Kinderbuch Verlag

Der Sächsische Bücherkoffer im Frühjahr 2021

  • Jonathan Böhme: Wir sind alle unter Bäumen, Poetenladen Verlag
  • John Boyne: Die Geschichte eines Lügners, Piper Verlag (übersetzt von Maria Hummitzsch)
  • Judith Burger: Ringo, ich und ein komplett ahnungsloser Sommer, Gerstenberg Verlag
  • Hannes Fuhrmann: Wunderschöner Berg, Poetenladen Verlag
  • Anja Kampmann: Der Hund ist immer hungrig, Hanser Verlag
  • Henner Kotte: Die dreizehn Leben des Richard Rohde, Mitteldeutscher Verlag
  • Thomas Kunst: Zandschower Klinken, Suhrkamp Verlag
  • Viktor Martinowitsch: Revolution, Voland & Quist Verlag (übersetzt von Thomas Weiler)
  • Anselm Oelze: Die Grenzen des Glücks, Schöffling & Co. Verlag
  • Gerda Raidt: Das ist auch meine Welt. Wie können wir sie besser machen?, Beltz & Gelberg Verlag
Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.