Geschrieben am 05. September 2022

Christine Koschmieder: Dry

"Dry" handelt vom Trinken und wie es ein Leben bestimmt. Und es handelt vom Aufhören.

Christine Koschmieder scheint immer alles geschafft zu haben: Sie hat den Tod ihres Mannes verarbeitet, drei Kinder großgezogen, Karriere im Kulturbetrieb gemacht. Heimlich geholfen hat ihr dabei der Alkohol. Doch mit Ende 40 weiß sie nicht mehr weiter und liefert sich in eine Suchtklinik ein. Dort begibt sie sich auf Spurensuche. Ist der Krebstod ihres Mannes wirklich der Grund für ihre Abhängigkeit, oder liegen die Wurzeln nicht viel tiefer? Christine Koschmieder hat einen mutigen autofiktionalen Roman geschrieben, der unter die Haut geht. Radikal ehrlich und mit literarischer Meisterschaft erzählt sie von sich und von uns. Dieses Buch ist eine Mutprobe.

Christine Koschmieder wurde 1972 in Heidelberg geboren. Sie arbeitet als Autorin, Übersetzerin und Literaturagentin. Ihr Debütroman "Schweinesystem" 2014 war 2014 für den aspekte-Literaturpreis nominiert. Sie lebt seit 1993 in Leipzig.

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.