Geschrieben am 13. Oktober 2021

„Falls die Winde uns günstig sind“ – neue Musik und neue Lyrik

Am 5. November, 19.30 Uhr in Leipzig und am 6. November, 17.30 Uhr in Dresden.

Sächsische Komponisten vertonen Gedichte aus der Lyrikanthologie "Weltbetrachter" und präsentieren sie gemeinsam mit sächsischen Dichter*innen. Am 5. November in Leipzig und am 6. November in Dresden.

Weltbetrachter“ heißt die sächsische Lyrikanthologie, die 2020 vom Sächsischen Literaturrat und dem Leipziger Verlag Poetenladen herausgegeben wurde. Sie versammelt über 150 Gedichte von Dichterinnen und Dichtern und präsentiert die vielfältige Literaturlandschaft des Freistaates. Nun bekommt das Buchprojekt eine schöne musikalische Ergänzung. Der MusikProjektSachsen e. V. und der Sächsischer Literaturrat e. V. haben die Komponisten Carsten Hennig, Christian FP Kram, Giorgos Kyriakakis und Steffen Reinhold eingeladen, einige Gedichte aus der Anthologie zu vertonen und gemeinsam mit Dichter*innen zu präsentieren. Das Ensemble El Perro Andaluz (Violine, Violoncello, Flöte, Klarinette, Akkordeon) und die Sopranistin Sarah Kollé werden mit den neu komponierten Stücken Rhythmus, Klang, Form und Inhalt einige lyrische Stimmen musikalisch aufgreifen und wollen dem Publikum durch das Neben- und Miteinander von Musik und Text neue Erfahrungs- und Bedeutungsebenen eröffnen. 

Am 5. November werden in der Stadtbibliothek Leipzig neben den genannten Musikern Ulrike Feibig, Marit Heuß, Patrick Wilden und Elmar Schenkel Texte lesen. Am 6. November sind Jayne-Ann Igel, Anne Seidel, Volker Sielaff und Andreas Reimann gemeinsam mit dem musikalischen Ensemble in der Zentralbibliothek zu Gast. Die Abende werden moderiert von Bettina Baltschev, Geschäftsführerin des Sächsischen Literaturrates.

Freitag, 5. November 2021 19.30 Uhr: Stadtbibliothek Leipzig, Wilhelm-Leuschner-Platz 10-11

Samstag, 6. November 2021 17.30 Uhr: Zentralbibliothek Dresden, Schloßstraße 2

Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird gebeten unter: reinhold@musikprojektsachsen.de

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.