Sächsischer Bücherkoffer. Buchempfehlungen

Informationen zum Projekt

Die Literatur „von hier“ liegt uns als sächsischem Landesdachverband besonders am Herzen. Daher empfehlen wir sie u.a. in unserem Informationsheft „angezettelt“, dem Kritikerstreitgespräch „Bücherbörse“, bei Lesungen und Fortbildungsveranstaltungen. Seit 2013 machen wir zudem mit unserem „Sächsischen Bücherkoffer“ auf Literatur aus Sachsen aufmerksam. In jährlich zwei Ausgaben (Frühjahr/Sommer, Herbst/Winter) empfehlen wir jeweils 10 Neuerscheinungen von Autoren und Übersetzern, die aus Sachsen stammen oder hier leben.
Mit diesem Faltblatt geht es uns nicht darum, eine Bestseller-Liste zu erstellen. Vielmehr soll eine Mischung aus Publikationen kleiner und größerer Verlage neugierig machen auf die themen- und formenreiche Literatur.
Seit 2014 gehört zu jeder Ausgabe auch ein mit allen 10 Büchern gepackter realer Bücherkoffer, der einige Zeit in einer inhabergeführten Buchhandlung steht. Dort findet in der Regel auch eine aus zwei Teilen bestehende Veranstaltung statt: (1) Buchvorstellung - Die 10 Titel des Sächsischen Bücherkoffers (Geschäftsführerin des Literaturrates), (2) Lesung (ein Autor aus einem Buch im aktuellen Bücherkoffer).

Ausgabe Herbst/Winter 2017/2018

  • Ines Geipel: Tochter des Diktators. Roman (Klett-Cotta)
  • Ralf Günther: Die Badende von Moritzburg. Eine Sommernovelle (Kindler)
  • Jana Hensel: Keinland. Ein Liebesroman (Wallstein)
  • Johannes Herwig: Bis die Sterne zittern. Roman (Gerstenberg)
  • Iman Humaidan: Fünfzig Gramm Paradies. Roman aus dem Libanon (Lenos)
  • Susann Kreller: Pirasol. Roman (Berlin)
  • Alexandra Litwina / Anna Desnitskaya: In einem alten Haus in Moskau. Ein Streifzug durch 100 Jahre russische Geschichte (Gerstenberg)
  • Michael Opitz: Wolfgang Hilbig. Eine Biographie (S. Fischer)
  • Ingo Schulze: Peter Holtz. Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst. Roman (S. Fischer)
  • Andra Schwarz: Am morgen sind wir aus glas. Gedichte (Poetenladen)
Plakat Lesung Christian König

 

Veranstaltung zum Sächsischen Bücherkoffer Herbst/Winter 2017

 

27. April 2018 - 19.30 Uhr
Radeberg, Schloß Klippenstein, Schloßstraße 6

Buchvorstellungen & Lesung

Teil 1: Vorstellung aller 10 Titel aus dem aktuellen Bücherkoffer
Sibille Tröml

Teil 2: Lesung
Susan Kreller: Pirasol. Roman (Berlin: Berlin Verlag, 2017)

Die 84-jährige Witwe Gwendolin Suhr und die 15 Jahre jüngere Thea Hartwig leben zusammen in der Papierfabrikantenvilla „Pirasol“, die Gwendolins Ehemann Willem gehörte und deren Alleinerbin Gwendolin ist. Als nach Jahrzehnten der von Willem verstoßene gemeinsame Sohn in der Stadt aufgetaucht sein soll, kommen Erinnerungen in ihr hoch: an die Eltern, deren Liebe zur Musik und Literatur, den Krieg, die Rückkehr des Vaters, ihre Ehe, den Sohn, eigenes Versagen, die Kraft der Bücher. Thea indes hat einen ganz eigenen Plan.

Susan Kreller *1977 in Plauen; Schriftstellerin, Journalistin und Literaturwissenschaftlerin; Promotion zur englischsprachigen Kinderlyrik; lebt in Bielefeld
Werke (Auswahl): Elefanten sieht man nicht (2012), Schneeriese (2014)
Preise (Auswahl): Literaturpreis Prenzlauer Berg (2003), Hansjörg-Martin-Preis (2013), Deutscher Jugendliteraturpreis (2015)

Eintritt: 5 Euro

Veranstalter: Sächsischer Literaturrat e.V., Buchhandlung Radeberg

 

Bisherige Veranstaltungen

Veranstaltungsorte: Chemnitz, Dresden, Freiberg, Grimma, Lichtenstein, Meerane
Lesende Autoren: Ines Geipel, Heike Geißler, Franziska Gerstenberg, Jörg Jacob, Daniela Krien, Rebecca Maria Salentin

Sächsischer Literaturrat e.V. | kontakt@saechsischer-literaturrat.de | Seitenanfang