Sächsischer Bücherkoffer. Buchempfehlungen

Informationen zum Projekt

Da uns als sächsischem Landesdachverband die Literatur „von hier“ am Herzen liegt und wir uns darin gut auskennen, empfehlen wir diese u.a. in unserem Informationsheft „angezettelt“, dem Kritikerstreitgespräch „Bücherbörse“, bei Lesungen und Fortbildungsveranstaltungen. Seit 2013 machen wir zudem mit unserem „Sächsischen Bücherkoffer“ auf Literatur aus Sachsen aufmerksam. In jährlich zwei Ausgaben (Frühjahr/Sommer, Herbst/Winter) empfehlen wir jeweils zehn Neuerscheinungen von Autoren und Übersetzern, die aus Sachsen stammen, hier leben oder lebten.
Mit diesem Faltblatt geht es uns nicht darum, eine Bestseller-Liste zu erstellen. Vielmehr soll eine Mischung aus Publikationen kleiner und größerer Verlage neugierig machen auf die themen- und formenreiche Literatur. Wenn es uns zudem gelingt, mit den Lektüreanregungen in Zeiten der Globalisierung ein wenig die regionale Identität zu stärken, würde uns das gleichfalls freuen.
Zudem gibt es seit 2014 zu jeder Ausgabe einen mit allen zehn Büchern gepackten richtigen Bücherkoffer, der einige Wochen in einer inhabergeführten Buchhandlung steht. Dort findet in der Regel auch eine öffentliche kurze Vorstellung aller Titel durch die Geschäftsführerin des Literaturrates gefolgt von einer Lesung durch einen der Bücherkoffer-Autoren statt.

Ausgabe Frühjahr/Sommer 2017

  • Martin Becker: Marschmusik. Roman (Luchterhand)
  • Katharina Bendixen: Zorro, der Mops. Band 1: Abenteuer im Bammelwald (Loewe)
  • Marcel Beyer: Das blindgeweinte Jahrhundert. Bild und Ton (Suhrkamp)
  • Jörg Jacob: Camus und die Eintagsfliege (Connewitzer Verlagsbuchhandlung)
  • Christian Lehnert: Der Gott in einer Nuß.  Fliegende Blätter von Kult und Gebet (Suhrkamp)
  • Clemens Meyer: Die stillen Trabanten. Erzählungen (S. Fischer)
  • Kerstin Preiwuß: Nach Onkalo. Roman (Berlin)
  • Ulrich Schacht: Notre Dame. Roman (Aufbau)
  • Helga Schütz: Die Kirschendiebin. Eine Erzählung (Aufbau)
  • Jens Sparschuh: Der alte Mann und das Meerschweinchen (Gerstenberg)
Plakat Lesung Christian König

 

Veranstaltungen zum Sächsischen Bücherkoffer

29. November 2017 == 20 Uhr
Dresden, KulturHaus Loschwitz, Friedrich-Wieck-Straße 6

Buchvorstellungen & Lesung

Teil 1: Vorstellung aller 10 Titel aus dem aktuellen Bücherkoffer
Sibille Tröml

Teil 2: Lesung
Ines Geipel: Tochter des Diktators. Roman
(Stuttgart: Klett-Cotta Verlag, 2017)

"Denn ich bin halt der Ansicht, dass die Welt eine andere sein wird, wenn ich meine Geschichte erzählt habe." - Ani, Jahrgang 1942, mag keine Trüffel und keinen Katholizismus, sie möchte nur ihre Geschichte erzählen. Von Ivano Matteoli, den sie seit ihrer Kindheit im toskanischen Dorf Cigoli kennt, und von Bea, die Ivano, Sohn eines KP-Funktionärs, in Leningrad kennenlernt und die das "erste Staatskind der DDR" und Tochter von Walter Ulbricht ist. Ani erzählt die Geschichte einer unerlaubten Liebe.

Ines Geipel*1960 in Dresden, Leichtathletin, Schriftstellerin, Professorin an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" in Berlin, lebt in Berlin.
Preise (Auswahl): Bundesverdienstkreuz am Bande (2011), Antiquaria-Preis für Buchkultur (2011)

 

Eintritt: 8 / 6 Euro 

 

14. September 2017 == 19.00 Uhr
Freiberg, Büchereck am Dom, Kirchgasse 15

Buchvorstellungen & Lesung

Teil 1: Vorstellung aller 10 Titel aus dem aktuellen Bücherkoffer
Sibille Tröml

Teil 2: Lesung
Jörg Jacob: Camus und die Eintagsfliege (u.a.)
(Leipzig: Connewitzer Verlagsbuchhandlung, 2017)

Die Eintagsfliege hat nur einen Lebenstag und den verbringt sie in einer Buchhandlung - mit etwas Bildung, einer Paarung, dem Ablegen ihrer Eier, Angst, Must und Enttäuschung sowie Camus´"Sisyphos" in der Sonne. Jörg Jacob stellt dieses Buch aus der Reihe "Geschichten ohne festen Wohnsitz" und weitere Erzählungen vor.
Jörg Jacob*1964 in Glauchau, lebt in Leipzig.
Preise (Auswahl): 1. Preis des MDR-Literaturwettbewerbs (1999), Gellert-Preis (2006)
 

Veranstalter: Sächsischer Literaturrat e.V., Büchereck am Dom, Stadtbibliothek Freiberg

 

 

17. Mai 2017 == 19.30 Uhr
Tharandt, Buchhandlung Findus, 
Schillerstraße 1

Buchvorstellungen & Lesung

Teil 1: Vorstellung aller 10 Titel aus dem aktuellen Bücherkoffer
Sibille Tröml

Teil 2: Lesung
Helga Schütz: Die Kirschendiebin. Eine Erzählung
(Berlin: Aufbau Verlag, 2017)

Thomas Falkenhain ist in dem Alter, in dem man aufräumt und sich erinnert, selbst wenn man es nicht will: an den Krieg und die Flucht aus Schlesien, die Jugend und das Leben in der DDR, die Zeit der Teilung und die danach. Und an die große Liebe zu seiner „Kirschendiebin“, der er nach Jahrzehnten der Trennung in Rom wieder begegnet.
Helga Schütz *1937 in Falkenhain/Schlesien, 1944 Umsiedelung nach Dresden, lebt in Potsdam.
Preise (Auswahl): Mainzer Stadtschreiber (1991), Brandenburgischer Literaturpreis (1992)
 

 

Bisherige Veranstaltungen

Veranstaltungsorte: Chemnitz, Grimma, Lichtenstein, Meerane
Lesende Autoren: Heike Geißler, Franziska Gerstenberg, Daniela Krien, Rebecca Maria Salentin

Sächsischer Literaturrat e.V. | kontakt@saechsischer-literaturrat.de | Seitenanfang