Bücherbörse. Neuerscheinungen sächsischer Autoren im Streitgespräch

Informationen zum Projekt

Die "Bücherbörse" (bis 2012: "Sächsische Bücherbörse") findet seit 2002 jeweils einmal nach der Leipziger Buchmesse und nach der Frankfurter Buchmesse statt. In jeder Gesprächsrunde werden vier Neuerscheinungen durch drei Rezensenten kritisch und unterhaltsam vorgestellt. Im Anschluß an die Buchbesprechungen liest einer der Autoren aus einem der vorgestellten neuen Bücher.

Diskutanten der "Bücherbörse" waren bisher u.a. die Literaturkritiker Michael Hametner, Ulf Heise, Tomas Gärtner, Andreas Tretner und Gisela Hoyer, die Schriftsteller Matthias Biskupek, Michael G. Fritz, Franziska Gerstenberg, Martina Hefter, Henner Kotte, Undine Materni und Ralf Günther sowie die Übersetzer Reinhild Böhnke und Ralf Pannowitsch.

Vorgestellt wurden die Neuerscheinungen u.a. in Chemnitz, Dresden, Glauchau, Gotha, Großenhain, Hainichen, Lichtenstein, Meißen und Weimar.

Ausgabe Herbst/Winter 2017

Wir widmeten diese Ausgabe unserer Bücherbörse Rainer Klis
Der 1955 in Chemnitz geborene Schriftsteller
verstarb am 21. September

9. November 2017 - 18 Uhr - Zentralbibliothek im Kulturbetrieb DAStietz Chemnitz

Es diskutierten: Michael Hametner, Diana Feuerbach und Jörg Schieke über folgende Bücher:

  • Jörg Bernig „in untergegangenen reichen“ (Gedichte, Edition Rugerup)
  • Jana Hensel „Keinland. Ein Liebesroman“ (Wallstein Verlag)
  • Madeleine Prahs „Die Letzten“ (Roman, dtv)
  • Ingo Schulze „Peter Holtz. Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst“ (Roman, S. Fischer Verlag)

Es las: Jana Hensel

Eintritt frei

Veranstalter: Sächsischer Literaturrat e.V., Stadtbibliothek Chemnitz

 

Leider war das Tonbandgerät defekt, mit dem wir das Kritikergespräch während der Veranstaltung mitgeschnitten hatten. Wir wollten den Mitschnitt auf dieser Seite zum Download zur Verfügung stellen. Da dies nun nicht möglich ist, finden Sie unten ein Textdokument, das die Aussagen der Kritiker zu den besprochenen Büchern zusammenfasst.

Zusammenfassung der Bücherbörse vom 9.11.2017

Zusammenfassung_BüBö2.pdf (358,8 KiB)

 

Ausgabe Frühjahr/Sommer 2017

1. Juni 2017 - 19 Uhr - Literaturhaus Villa Augustin in Dresden

Es diskutierten Kerstin Becker, Katrin Schumacher und Jörg Schieke über folgende Bücher:
  • Marcel Beyer „Das blindgeweinte Jahrhundert. Bild und Ton“ (Suhrkamp Verlag)
  • Kerstin Preiwuß „Nach Onkalo“ (Berlin Verlag)
  • Ulrich Schacht „Notre Dame“ (Aufbau Verlag)
  • Volker Sielaff „Überall Welt. Ein Journal“ (edition AZUR)

Es las: Marcel Beyer

Eintritt frei

Veranstalter: Sächsischer Literaturrat e.V., Literaturhaus Villa Augustin

 

MP3 Audio der Bücherbörse vom 1. Juni 2017

Marcel Beyer „Das blindgeweinte Jahrhundert. Bild und Ton“
Kerstin Preiwuß „Nach Onkalo“
Ulrich Schacht „Notre Dame“
Volker Sielaff „Überall Welt. Ein Journal“
Sächsischer Literaturrat e.V. | kontakt@saechsischer-literaturrat.de | Seitenanfang